cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 

Survival Guide: Call of Duty: WWII Private Multiplayer Beta Wochenende 2

Braucht ihr ein paar Tipps und Tricks, um euren Rang in der Beta zu erhöhen? Unser praktisches Handbuch hilft euch, eure Sporen zu verdienen.

By ActivisionDE on September 1, 2017
Level 14

Was ist neu?

Nach den überwältigend positiven Reaktionen vom ersten Wochenende der Call of Duty: WWII Private Multiplayer Beta steht jetzt das zweite Wochenende an, das viele neue Features und Überraschungen bereithält.

Bei einem Livestream mit der PlayStation haben Michael Condrey und Greg Reisdorf von Sledgehammer Games gestern einige der Reaktionen, die sie von der Community erhalten haben, diskutiert, und darüber gesprochen, wie sie ins zweite Wochenende implementiert werden sollen. Das Studio arbeitet hart daran, das Feedback der Fans in das Erlebnis des zweiten Wochenendes einzubauen, während das Team sich darauf vorbereitet, die Online-Systeme weiter zu testen und den Call of Duty: WWII MP zu verbessern.

Die Jungs von Sledgehammer sind auch ein paar neue Spiel-Features durchgegangen, die sie bei der Private Multiplayer Beta dieses Wochenende freischalten wollen, darunter eine neue Levelobergrenze, ein neuer Modus, neue Punkteserien, neue Waffen, neue Aufsätze und neue Grundausbildungen, um die Divisionsanpassung zu verfeinern.

Außerdem stellt Sledgehammer Games eine neue Map vor: Aachen.

Aachen

In der vom Krieg verwüsteten Stadt im Westen Deutschlands besteht die Umgebung aus schwer beschädigten Straßen und zerbombten Wohngebäuden. Rückt über die Hauptstraße vor oder sucht in Gebäuden Deckung, um dem Kreuzfeuer von den gegenüberliegenden Wegen auszuweichen. Achtet auf Soldaten der Gebirgsjäger – die langen Sichtlinien der Hauptstraße können ohne Feuerschutz gefährlich sein.

Vom 1. bis zum 4. September können Spieler, die das Spiel bei teilnehmenden Händlern vorbestellt haben, es herunterladen und miteinsteigen. Und wenn ihr bereits am ersten Wochenende gespielt habt, werden eure Werte und Stufe ins zweite Wochenende übertragen. Hier sind ein paar hilfreiche Tipps, um euch an die Spitze der Bestenlisten eurer Division zu bringen und euch dabei zu helfen, in der Private Multiplayer Beta eine Kiste voller Medaillen zu bekommen.

Modi und Maps

In der Private Multiplayer Beta gibt es fünf Optionen für Spielmodus-Listen. Es gibt die normalen Modi Team-Deathmatch, Herrschaft und Stellung sowie eine Mosh-Pit-Liste, die abwechselnd alle drei dieser Spielmodi durchläuft, und zu guter Letzt den Kriegsmodus. Der Kriegsmodus ist ein brandneuer, handlungsgetriebener Modus in Call of Duty: WWII, bei dem die Spieler den Feind durch Teamwork besiegen müssen, um in teambasierten Missionen entweder als Alliierte oder Achsenmächte entscheidende strategische Ziele anzugreifen und zu verteidigen.

In der Private Multiplayer Beta ist die Map für den Kriegsmodus Operation Breakout, wo ihr um die Kontrolle über ein vom Krieg verwüstetes französisches Dorf westlich von St. Lô kämpfen müsst, eine wichtige Mission beim Vorrücken der Alliierten von ihrer Ausgangsstellung in der Normandie. Truppen der Alliierten und Achsenmächte kämpfen um die Kontrolle eines strategischen Anwesens, um eine Frontstellung zu sichern. Brückenbau, Zerstörung von Munitionslagern und Panzer-Eskorten sind wichtige strategische Aufgaben in dieser verbissenen Mission, um den Feind zu beherrschen.

Neben Operation Breakout wechseln Spieler durch die Maps Pointe du Hoc, Ardennes Forest, Gibraltar und die neu vorgestellte Map Aachen.

Beta2_1.jpg

Allgemeine Tipps

Macht euch mit den Waffen vertraut, indem ihr in der Beta jede Waffe für eine Weile ausprobiert und herausfindet, mit welcher ihr am besten zurechtkommt oder welche für die unterschiedlichen Modi am besten geeignet ist. Passt eure Ausrüstungen weiter an, bis ihr etwas findet, das euch gefällt – von Rauchgranaten über verschiedene Waffenaufsätze bis zur Brandmunition für die Schrotflinte.

Die Kommunikation mit eurem Team ist der Schlüssel zum Erfolg, besonders im Kriegsmodus, ebenso wie das Vorrücken zum Ziel jeder Etappe. Befestigt eure Stellungen beim Angriff für einen Vorteil gegenüber dem angreifenden Team oder zerstört Befestigungen, wenn ihr angreift, um weiter vorzurücken. Darüber hinaus müsst ihr strategische Entscheidungen treffen.

Wenn ihr zum Beispiel als angreifendes Team weit genug vorrückt, habt ihr die Chance, ein auf einem Panzer montiertes Maschinengewehr einzusetzen. Das macht euch zur Zielscheibe für den Feind, der sofort erkennen wird, dass sich jemand am Geschütz befindet, wenn ihr das Feuer eröffnet. Allerdings erhaltet ihr so eine mächtige Waffe, um den Feind niederzumähen. Wählt ihr also die Feuerkraft? Oder flankiert ihr die Feinde, während sie versuchen, den Panzer aufzuhalten?

Divisionen und Waffen

Wenn ihr das Spiel zum ersten Mal ladet, könnt ihr eure Division auswählen. Bedenkt dabei bitte, dass sich die Divisionen in der Private Multiplayer Beta noch in der Entwicklung befinden und das Team weiter daran arbeitet, aber fürs Erste erhaltet ihr schon mal einen ersten Eindruck dieses neuen Features.

Es stehen fünf Divisionen zur Auswahl und die gewählte Division wird sich auf euren ersten Ausrüstungsplatz auswirken. Keine Sorge, davon erhaltet ihr mehr beim Stufenaufstieg, bis ihr letztendlich alle fünf Divisionen in der Private Multiplayer Beta freischalten könnt, indem ihr die verdienten Freischalt-Token benutzt.

In Bezug auf die Divisionen ist es sinnvoll, die Waffe, auf die sie jeweils spezialisiert sind, auszuprobieren, wie die Sturmgewehre der Infanterie und die Scharfschützengewehre der Gebirgsjäger. So könnt ihr die Spezialfähigkeiten jeder Division, wie beispielsweise einen Schalldämpferaufsatz für alle Maschinenpistolen der Luftlandedivision, auszunutzen.

Beta2_2.jpg

Hier sind ein paar Informationen über die fünf Divisionen und einige Tipps, wie ihr sie in den verschiedenen Spielmodi am besten einsetzt:

Infanteriedivision

In der Infanteriedivision findet ihr das markante M1 Garand sowie das M1941. Das M1941, ein Automatik-Gewehr mit hoher Feuerrate und geringem Rückstoß, ist die Standardausstattung der Division, und für das M1, ein halbautomatisches Gewehr mit 8 Schuss, das ein besonderes "Ping"-Geräusch erzeugt, wenn das Magazin ausgeworfen wird, benötigt ihr ein Freischalt-Token.

Wenn ihr in der Private Multiplayer Beta Rang 14 erreicht, könnt ihr das STG44, ein weiteres Automatik-Gewehr mit hohem Schaden, aber einer langsameren Feuerrate als der des M1941, ausrüsten. Welches Sturmgewehr ihr auch immer verwendet, ihr erhaltet den Bajonettangriff als eure Divisionsfähigkeit, der euch beim Sprinten eine tödliche Nahkampfoption gewährt, die euren Feind beim Aufprall ausschaltet.

Für die Infanteriedivision könnt ihr zusätzliche Aufsätze und Extra-Magazine verdienen, also solltet ihr euch so früh wie möglich für eine Lieblingswaffe entscheiden, um von allen Bonus-Boosts zu profitieren, die ihr hinzufügen könnt.

Luftlandedivision

Bevorzugt ihr Nahkämpfe? Dann ist die Luftlandedivision genau die richtige für euch.

Anfangs habt ihr die Wahl zwischen der M3, einer ausgewogenen Waffe mit gutem Schaden bei einer langsameren Feuerrate, und der PPSch-41, einer Schnellfeuerwaffe, auf die ihr mit einem Freischalt-Token zugreifen könnt. Ihr könnt auch durch Stufenaufstiege und ein Freischalt-Token die Typ 100 bekommen. Sie verfügt über die beste Reichweite der Klasse auf Kosten des Schadens. Und wenn ihr weiter aufsteigt, könnt ihr auch die Waffe 28 freischalten, die im Moment die Waffe mit der höchsten Feuerrate in der Call of Duty: WWII Beta ist.

Die Spezialfähigkeit dieser Division ist ein abnehmbarer Schalldämpfer, der auf jede Maschinenpistole der Klasse passt. Mit einem Schalldämpfer erscheint ihr nicht auf der Minikarte, was äußerst wichtig beim Flankieren von Feinden in schwierigen Positionen ist. Allerdings solltet ihr bei diesen Maschinenpistolen die Reichweite im Auge behalten, besonders beim Einsatz mit Schalldämpfer, der die effektive Reichweite der Waffe weiter einschränkt. Hier empfiehlt es sich, für schnelle Abschüsse auf kurze Distanz zu setzen.

Panzerdivision

In der Panzerdivision ist größer immer besser, und in der Beta könnt ihr drei vollautomatische leichte MGs benutzen, die über statistische Unterschiede verfügen, die zu unterschiedlichen Spielstilen passen. Das MG 15 ist perfekt für jene, die eine schnell feuernde Waffe bevorzugen, um auf allen Reichweiten tödlich zu sein, während der hohe Schaden des Lewis und seine langsame Feuerrate ideal für jene sind, die gern einen günstigen Aussichtpunkt halten. Der Stufenaufstieg in der Panzerdivision in der Private Multiplayer Beta gibt euch Zugang zu Immunitäten gegen taktische Ausrüstung sowie reduzierten Schaden durch Sprengstoff und Feuer. Nutzt dies zu eurem Vorteil gegen Spieler, die gern Granaten werfen und überall auf der Karte Bomben fallenlassen, ganz besonders die feurigen Expeditionsstreitkräfte-Spieler, die sich auf Brandmunition verlassen.

Beta2_3.jpg

Gebirgsjäger

Ein Schuss, ein Volltreffer. So lautet das Motto der Gebirgsjäger, die ihre Feinde als Scharfschützen eliminieren. Dabei stehen ihnen zwei Haupt-Scharfschützengewehre zur Auswahl: das Karabin, das Zwei-Treffer-Abschüsse aus der Hüfte garantiert, und das freischaltbare Commonwealth, das sich als Kammerverschlussgewehr für Call of Duty-Fans vertraut anfühlt. Ihr könnt die Scharfschützen-Fähigkeit der Gebirgsjäger mit jedem dieser Gewehre verwenden, um eure Feinde präziser anzuvisieren, indem ihr L3 für eine ruhige Hand drückt.

Durch Stufenaufstieg schaltet ihr bei den Gebirgsjägern heimliche Fähigkeiten wie Leises Bewegen und Unsichtbarkeit für Aufklärungsflugzeuge frei. Nutzt diese Fähigkeiten, um einen Aussichtspunkt zu erreichen, ohne entdeckt zu werden, und schleicht euch außer Sichtweite des Feindes, nachdem ihr ein oder zwei Spieler ausgeschaltet habt.

Expeditionsstreitkräfte

Wer mit dem Druck umgehen kann, der sollte die Expeditionsstreitkräfte in Betracht ziehen, die Brandmunition als Divisionsfähigkeit haben. Diese Munition hat eine feurige Durchschlagskraft und verbessert die tödlichen Fähigkeiten der Schrotflinte mit Schaden über Zeit, indem sie eure Feinde in Brand setzt.

Wenn ihr euren Charakter in der Private Multiplayer Beta bis Rang 18 aufsteigen lasst und dann ein Freischalt-Token verwendet, könnt ihr euch die automatische Schrotflinte holen – eine Schnellfeuer-Schrotflinte, mit der ihr einen Haufen Feinde im Nahkampf ausschalten könnt. Der Stufenaufstieg bei den Expeditionsstreitkräften liefert euch außerdem weitere Ausrüstungsoptionen. Wenn ihr also gerne mit Granaten um euch werft, ist diese Division für euch die richtige.

Grundausbildung, Sekundärwaffen, Granaten und Punkteserien

Schließlich könnt ihr noch eine Grundausbildung und eine Sekundärwaffe bestimmen und aus verschiedenen Granaten auswählen, um eure Ausrüstung in der Private Multiplayer Beta zu vervollständigen.

Die Grundausbildung funktioniert wie ein Extra-Platz und bietet eurem Charakter einen besonderen Boost, der im Kampf hilfreich ist. Die Grundausbildungen reichen von Sammler (von getöteten Feinden Patronen zurückerhalten) bis hin zu Revolverheld (im Sprinten und beim Hechtsprung Waffen abfeuern). Wenn ihr eure Stufe verbessert, könnt ihr weitere Grundausbildungsoptionen freischalten. Nehmt euch Zeit, sie alle auszuprobieren und herauszufinden, welche euch am besten gefällt.

Als Sekundärwaffe könnt ihr entweder eine zweite Primärwaffe wählen oder euch für einen Werfer wie die Bazooka oder den Panzerschreck entscheiden. Meistens bleibt man jedoch bei der P-08-Pistole. Diese Waffe ist zwar weniger leistungsstark als eine Primärwaffe, aber sie kann euch aus der Patsche helfen, wenn euch mal die Munition ausgeht. Haltet den Finger am Abzug bereit und benutzt die Zielvorrichtung, um diese Sekundärwaffe bestmöglich zu nutzen. Wer die maximale Stufe von 25 erreicht, kann als weitere Sekundärwaffen-Option die 1911-Handfeuerwaffe freischalten. Fans der Call of Duty-Reihe dürften mit dieser Waffe bereits vertraut sein.

Beta_WM.JPG

Granaten runden eure Ausrüstung ab. Je nachdem, welche Division ihr wählt, stehen euch entweder Primärgranaten, taktische Granaten oder beide zur Verfügung. Bei den Primärgranaten könnt ihr euch für die Standard-Splittergranate entscheiden oder die N° 74 ST-Haftgranate freischalten, eine Waffe mit einem etwas kleineren Explosionsradius, die jedoch über eine kürzere Lunte verfügt und an Feinden und Ausrüstung haften kann.

Eine weitere Option ist die S-Mine, eine freischaltbare Stolperdrahtmine, die Feinden eine böse Überraschung beschert, wenn diese sich ihrer Position auf der Karte nicht bewusst sind. Im Bereich der taktischen Granaten könnt ihr eine Rauchgranate freischalten, die für alle Betroffenen die Minikarte vernebelt, oder ihr bleibt bei der zuverlässigen Erschütterungsgranate, die Feinde je nach Nähe zum Zentrum der Explosion 2 - 4 Sekunden lang betäubt.

Welche Division ihr auch wählt – ihr könnt in der Private Multiplayer Beta bis zu drei von sechs Punkteserien verwenden. Zunächst habt ihr Zugriff auf das Aufklärungsflugzeug, das einer Drohne ähnelt und Call of Duty-Fans bekannt vorkommen wird; auf die Gleitbombe, eine Bombe, die ihr auf eure Feinde lenken könnt; und auf das Artillerie-Sperrfeuer, das ein Zielgebiet mit anhaltendem explosivem Beschuss belegt.

Stufenaufstiege und Freischalt-Token eröffnen euch weitere Optionen wie Molotowcocktails – Brandbomben, die ein Gebiet einschränken können; Vorräte, die in der Beta je eine zufällige Punkteserie enthalten; Jagdpiloten, die an einem bestimmten Ort in den Sturzflug übergehen und euch vom Schützenplatz aus feuern lassen; und Fallschirmjäger – KI-Infanteristen, die euch im Kampf gegen den Feind unterstützen können.

Falls ihr es in der Private Multiplayer Beta mit heftigem Widerstand zu tun bekommt, macht euch keine Sorgen! Eure Statistik, Stufen und Freischaltungen werden am 3. November nicht in die Vollversion des Spiels übernommen. Dafür erhaltet ihr am 3. November als Dank für eure Teilnahme an der Beta einen schicken Helm für die Charakter-Anpassung im Spiel, eine Visitenkarte und ein Emblem.

Vergesst nicht, die Call of Duty: WWII Multiplayer Private Beta vom 1. September bis 4. September zu spielen und Sledgehammer Games auf Twitter oder Reddit euer Feedback zu geben.

Weitere Informationen zu Call of Duty: WWII findet ihr auf CallofDuty.com oder indem ihr @CallofDuty und @SledgehammerGames auf Twitter folgt.

Comments

Related Articles