cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 

Glen Schofield von Sledgehammer Games berichtet über Call of Duty: WWII – Nazi Zombies

Nachdem Nazi Zombies auf der San Diego Comic-Con präsentiert wurde, haben wir uns mit Studioleiter Glen Schofield zusammengesetzt, um einen Blick hinter die Kulissen der Welt des Schreckens zu werfen.

By ActivisionDE on July 27, 2017
Level 14

Sledgehammer Games und Activision haben der Welt auf der San Diego Comic-Con einen Ersten Eindruck von Call of Duty: WWII – Nazi Zombies vermittelt, den Trailer gezeigt und die Besetzung vorgestellt. Wir dürfen wohl ein wirklich aufregendes Zombies-Erlebnis erwarten. Hier erfahrt ihr, was Glen Schofield über den Spielmodus und die Rückkehr des Teams ins Horror-Genre zu sagen hatte.

Wir haben seit der Enthüllung darauf gewartet, mehr zu erfahren. Was ist Call of Duty: WWII - Nazi Zombies?

Glen Schofield: Das ist unsere Variante des guten alten Spielmodus, der damals noch Überlebenskampf hieß.

Wir werden euch ein Spiel zeigen, das natürlich das Gameplay mitbringt, das ihr kennt, das aber auch an einigen Stellen erneuert wurde. Es wird euch bekannt vorkommen und Spaß machen, aber in einer neuen Welt spielen, und die Story wird gewaltig. Wir haben zweieinhalb Jahre Arbeit in die Story gesteckt.

Zu welchem Zeitpunkt in der Entwicklung von Call of Duty: WWII hat das Team sich entschlossen, einen Zombiemodus zu integrieren?

Wir wollten schon ewig einen eigenen Zombiemodus machen. Exo-Zombies wurde in Zusammenarbeit mit Raven Software entwickelt, und die haben phantastische Arbeit geleistet. Wir wollten unser eigenes Ding machen mit den Zombies. Die Idee zu der Story hatten wir schon ziemlich früh, angeregt durch die ganzen Nachforschungen, die wir für den Rest des Spiels angestellt haben.

1.jpg

Call of Duty kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Hat euch das eine völlig neue Spielwiese eröffnet, was die Zombies angeht?

Auf jeden Fall, denn wir konnten unsere eigenen Regeln festlegen. Wir wollten wirklich Ernst machen, und der Modus ist unsere Rückkehr zur Entwicklung eines Horror-Erlebnisses.

Ihr habt einen guten Ruf im Genre. Was können wir von Nazi Zombies erwarten?

Das zugrundeliegende Gameplay ist das, was die ganze Sache wirklich spaßig macht, das haben wir also nicht geändert. Wir haben ein paar Neuerungen hinzugefügt, aber was unseren Modus wirklich hervorhebt, ist die Story mit ihrem Hintergrund und dem Anlass, warum man überhaupt gegen diese Zombies kämpft.

Aber eins sollte man sich immer vor Augen halten: Wenn man etwas unheimlicher macht, verändert man das Tempo. Es gibt ein paar Stellen, an denen alles etwas langsamer wird oder sogar zum Stillstand kommt. Ihr werdet beunruhigt sein. Wird es richtig furchteinflößend? Das hängt auch davon ab, ob man alleine spielt oder zusammen mit anderen bis zu vier Spielern. Auf jeden Fall haben wir es so unheimlich wir möglich gemacht.

2.jpg
Welche Art von Schrecken können die Spieler in Nazi Zombies erwarten?

Schrecken heißt ja nicht zwangsläufig ER-schrecken. Es kann auch echte Spannung bedeuten, und ganz im Ernst, als Horrorfan sucht man doch genau das, all die verschiedenen Arten von Adrenalinschüben.

Wird es in Nazi Zombies eigene Musik geben, die wir uns anhören können?

Wir werden uns im gleichen Studio einnisten, in dem wir auch die Musik für das Hauptspiel aufgenommen haben, und ein paar Tage Zombiezeug aufnehmen. Das wird eine Menge "Grr, grr, grr" und "Bumm, Bumm, Bumm" sein. Wir werden richtig aufdrehen. Einfach nur die ersten paar Tage zuzusehen, wie die Musiker das schaffen, ihre Leidenschaft zu sehen und wie gut sie alle sind – das macht am Ende schon richtig was aus im Spiel. Ich kann es kaum erwarten, das alles in der finalen Version zu hören.

Kannst du uns mehr erzählen über die Zombies, denen wir gegenübertreten werden?

Doktor Straub, der eigentliche Gegenspieler, hat Befehle erhalten, aus untoten Soldaten eine unbesiegbare Armee zu erschaffen, die jederzeit mit neuen Soldaten versorgt werden kann. Der gute Doktor hat sich dann zum Beispiel gefragt: "Warum eine Hand, wenn Klauen doch viel besser sind?" oder: "Ich glaub, ich setz' hier einfach mal ein Sägeblatt ein." Ihr werdet also einige Experimente zu Gesicht bekommen.

3.jpg

Das klingt ziemlich unheimlich.

Wir sind sehr stolz darauf und freuen uns wahnsinnig darüber.

Erzähl uns ein bisschen mehr über die Charaktere, die gegen Doktor Straub und seine untoten Kreationen kämpfen.

Unsere Charaktere sind im Einsatz, um die Kriegsbeute der deutschen Armee zu finden und zurückzuholen, vor allem die ganze Raubkunst. Sie stolpern in diese Geschichte und wissen nicht, was mit ihnen passiert.

Wo kommen die neuen Waffen und Technologien im Spiel her?

Doktor Straub arbeitet in einem deutschen Militärlabor, in dem es wissenschaftliche und medizinische Studien gibt. Sie mussten all diese Ausrüstung erschaffen, damit die Körperteile der Zombies nicht auseinander fallen. Sie haben also Erfahrung darin, so ein Zeug zu erfinden. Ihr werdet ein paar Waffen sehen, die mit der Technologie zu tun haben, die sie geschaffen haben. Und einige davon werden ziemlich brutal sein.

Bei Sledgehammer Games arbeiten eine ganze Menge talentierter Grafiker an Call of Duty: WWII, aber in wie weit hilft ein künstlerischer Hintergrund bei einer Karriere als Spielentwickler?

Das ist für mich das Wichtigste, denn es ist mehr als nur mein Hintergrund. Ich fühle mich nicht nur in der Kunst an sich zu Hause, sondern auch in verschiedenen künstlerischen Techniken: Malen, Zeichen, die ganze Palette. Das ist es, was ich mache. Jede Kunst startet erst mal mit einer Idee. Das hab ich schon in jungen Jahren gelernt. Bevor man etwas auf eine Leinwand bringt, muss man eine Idee haben. Die Kunst hat mich gelehrt, zuerst nach der Idee zu suchen. Ich zeichne wahrscheinlich 300 Bilder pro Jahr, also seh ich mir die ganze Zeit Gesichter und Strukturen an.

Das hilft mir ungemein beim Gameplay, weil ich mir alles vorstellen kann. Als ich am Konzept für die Exo-Anzüge in Call of Duty: Advanced Warfare gearbeitet habe, war mein erster Gedanke, dass ich richtig hoch springen können will. Dann hab ich mir überlegt, wie das wohl aussehen sollte. Ich erinnere mich noch, dass ich einen Artikel über Exoskelette und entsprechende Technologie gelesen habe, also hatte ich schon mal eine Basis, um mit den ersten Skizzen anzufangen und zu gucken, wohin mich das führt.

4.jpg

 Wie ist es, endlich über Nazi Zombies sprechen zu können?

Vor allem ist es eine ungeheure Erleichterung, genau wie mit dem Hauptspiel. Je näher unser Veröffentlichungstermin rückt, desto stärker bekommt man das Gefühl, dass wir hier dieses ganz besondere kleine Ding erschaffen haben – und dass es dann eigentlich gar nicht mehr so klein ist. Ich blicke der Veröffentlichung echt nervös entgegen. Ich kann es kaum erwarten. Und ich kann es kaum erwarten, euch mehr davon zu zeigen.

Haltet hier bei uns die Augen offen für weitere Informationen über Call of Duty: WWII, einschließlich Nazi Zombies. Nicht mehr lange bis zum Release!

Weitere Informationen zu Call of Duty: WWII findet ihr auf CallofDuty.com/WWII oder indem ihr @CallofDuty und @SHGames auf Twitter folgt.

Comments

Related Articles