cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 

Call of Duty und der Zweite Weltkrieg: Ein Rückblick

Mit Call of Duty: WWII kehrt die Serie im Verlauf dieses Jahres zu ihren markanten Wurzeln zurück. Während wir darauf warten, mehr über das neue Spiel zu erfahren, werfen wir einen Blick zurück auf die erstaunliche Geschichte von Call of Duty vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs.

By ActivisionDE on April 25, 2017
Level 14

Das originale Call of Duty wurde 2003 veröffentlicht und spielte inmitten des brutalsten Konflikts der menschlichen Geschichte. Das Debütspiel, das die Spieler an mehrere Schauplätze zu verschiedenen Zeitpunkten versetzte, war der Auftakt zu einer der beliebtesten Spielereihen aller Zeiten. Heute verkünden wir voller Stolz, dass Call of Duty mit Call of Duty: WWII zu seinen Wurzeln und zum Thema Zweiter Weltkrieg zurückkehrt.

01.png

Call of Duty

Mit diesem von Infinity Ward entwickelten Spiel hat alles angefangen. Wegen der ehrgeizigen Fokussierung auf die Bedeutung des gesamten Trupps an Soldaten, lautete der Slogan von Call of Duty "Im Krieg kämpft niemand allein". Im Verlauf des Spiels kämpfen die Spieler an der Seite ihrer Kameraden vor dem Hintergrund einiger der bekanntesten Gefechte am D-Day und darüber hinaus.

Call of Duty führte Konzepte ein, die zum Markenzeichen der Reihe werden sollten, wie KI-Verbündete, die an der Seite der Spieler kämpfen, und den Schockmoment samt Bewusstseinseinschränkung bei Explosionen, mit verschwommener Sicht, Klingeln in den Ohren und verlangsamter Action. Das Spiel wurde begeistert aufgenommen, es wurde unter anderem von der Academy of Interactive Arts and Sciences zum Game of the Year ernannt.

Call of Duty setzt 1944 ein, während der Krieg schon in vollem Gang ist, und katapultiert den Spieler durch verschiedene Handlungsstränge und Kampagnen, bei denen man in unterschiedliche Rollen und Uniformen der Alliierten schlüpft. Das Spiel beginnt mit der amerikanischen Kampagne, in der man in die Stiefel eines Mitglieds des 506. Fallschirmjägerregiments schlüpft, die Grundausbildung absolviert und dann den D-Day miterlebt. Man wird in der Normandie abgesetzt, schließt sich einer gemischten Einheit an und beginnt, den Feind anzugreifen und sich einen Weg durch Frankreich zu kämpfen.

Bei der britischen Kampagne kämpft man als Sergeant Evans der 6. Luftlandedivision und landet ebenfalls am D-Day am frühen Morgen des 6. Juni 1944. Evans schließt sich Captain Price von der 6. Luftlandedivision an, der in mehreren Call of Duty-Spielen eine namhafte Rolle spielt und auch der Großvater des Captain Price aus Modern Warfare ist. Evans kämpft sich an der Seite seiner Kameraden durch Frankreich, auf ein deutsches Kriegsschiff und schließlich nach Deutschland durch, wo er an einer Reihe entscheidender Missionen teilnimmt.

In der sowjetischen Kampagne taucht man in die Schlacht von Stalingrad ein, man führt den russischen Gefreiten Voronin durch Stalingrad, auf den Roten Platz und bis nach Berlin. Unterwegs steuert man einen Panzer, weicht Scharfschützen aus und schließt sich der 150. Schützendivision beim Sturm auf den Reichstag am 30. April 1945 an.

02.png

Call of Duty: United Offensive

United Offensive war die erste Erweiterung für Call of Duty und wurde 2004 veröffentlicht. Diese PC-Erweiterung führt die Spieler zurück in eine amerikanische, britische und sowjetische Kampagne, dieses Mal in der Rolle anderer Soldatengruppen, Schauplatz sind einige der berühmtesten Schlachten des Zweiten Weltkriegs, darunter die Schlacht in den Ardennen, die Schlacht um Kursk und die Invasion Siziliens.

Mit United Offense wurde nicht nur die Reihe erweitert und der Zweite Weltkrieg weiter erkundet, es brachte auch neue Features mit sich, die zu einem festen Bestandteil von Call of Duty werden sollten, wie das Scharfmachen von Granaten vor dem Wurf sowie steuerbare Fahrzeuge und viel größere Karten im Multiplayer-Modus.

03.png

Call of Duty: Finest Hour

Call of Duty: Finest Hour wurde 2004 nur wenige Monate nach United Offensive veröffentlicht. Dieses Spielt startet an der sowjetischen Front, die Spieler steuern den Gefreiten der Roten Armee Aleksandr Sokolov, während er sich seinen Weg durch Stalingrad kämpft. Spätere Missionen führen zur britischen Kampagne, in der sich der PPA-Kommandosoldat Edward Carlyle mit seiner Einheit durch Nordafrika kämpft, die folgende amerikanische Kampagne handelt von 1. Infanterie-Lieutenant Chuck Walker, als sich die Alliierten nach dem Scheitern der Operation Market Garden neu zu formieren versuchen.

04.png

Call of Duty 2

Auf Call of Duty folgte 2005 Call of Duty 2, das wieder von Infinity Ward entwickelt wurde. Dieser Titel führte das Thema Zweiter Weltkrieg fort und ließ die Spieler erneut in die Uniformen verschiedener Teilnehmer der amerikanischen, britischen und sowjetischen Kampagne schlüpfen, um an den Frontlinien an der Seite ihrer Kameraden zu kämpfen.

Die neuen Missionen spielten vor verschiedenen Hintergründen, wie der Invasion der Normandie, der Schlacht um Stalingrad und zum ersten Mal in der Serie konnte man in Nordafrika an der zweiten Schlacht von El-Alamein teilnehmen, dem Wendepunkt für die britische 8. Armee und die Alliierten. Das Spiel findet seinen Höhepunkt, als die Amerikaner den Rhein überschreiten und damit beginnen, durch Deutschland vorzurücken.

Call of Duty 2 brachte Captain Price aus dem Originalspiel zurück und hat die britischen Kampagnen aus Call of Duty und United Offensive stark erweitert. Price ist der befehlshabende Offizier, man selbst spielt als Sergeant John Davis von der britischen 7. Panzerdivision in Nordafrika.

05.png

Call of Duty 2: Big Red One

Call of Duty 2: Big Red One war Treyarchs erste Entwicklung und wurde 2005 veröffentlicht. Zum ersten Mal in einem Call of Duty-Spiel konzentrierte sich das Gameplay auf eine einzelne Gruppe, die 1. Infanteriedivision der US-Armee, genannt "Big Red One" wegen der Abzeichen an ihren Unformen in Form einer großen roten Eins.

Den Großteil des Spiels steuert der Spieler Private Roland Roger, der sich als Mitglied der Fox-Kompanie der 1. Infanteriedivision von Afrika nach Deutschland durchkämpft und währenddessen zum Corporal und dann zum Sergeant befördert wird. Während dieser Reise nimmt man Teil an historischen Gefechten wie der Schacht von Oran, der Operation Husky und dem D-Day.

Man spielt zwar die meiste Zeit als Roger, der Handlungsstrang dreht sich jedoch um ihn und seine Kameraden. Man sieht, wie sie altern, befördert werden und in manchen Fällen die Missionen nicht überleben.

06.png

Call of Duty 3

Treyarch übernahm 2006 wieder die Entwicklung von Call of Duty 3. Dieses Spiel konzentriert sich auf die Geschehnisse, nachdem die Alliierten den Brückenkopf bei der Invasion der Normandie am D-Day eingenommen hatten. Es folgt eine einzelne, großangelegte Kampagne, bei der die Streitkräfte begannen, weiter nach Frankreich vorzudringen. Die Spieler schlüpfen in die Stiefel von Soldaten der amerikanischen, britischen, kanadischen und polnischen Armeen, in eine Vielzahl von Missionen über das fortschreitende Vorrücken der Alliierten und die Abwehr von Gegenangriffen.

Sergeant James Doyle und Major Gerald Ingram, Mitglieder des British Special Air Service, kehren in Call of Duty 3 aus Call of Duty: United Offensive zurück, um weiter ihren Dienst zu leisten. In diesem Spiel wurden besondere Gefechtsabschnitte auf kurze Distanz hinzugefügt, auch mit Faustgefechten. Außerdem gab es zum ersten Mal Klassen im Multiplayer-Modus.

07.png

Call of Duty: World at War

2008 wurde die Reihe mit Call of Duty: World at War, entwickelt von Treyarch, an einen komplett neuen Schauplatz des Zweiten Weltkriegs gebracht. World at War konzentriert sich auf den Schauplatz Pazifik und die Ostfront während des Krieges, wobei den amerikanischen und sowjetischen Kampagnen gefolgt wird.

In den amerikanischen Missionen übernehmen die Spieler die Rolle von Private Miller, nehmen Teil an der Schlacht von Peleliu und den folgenden Ereignissen, während die sowjetischen Missionen zur Schlacht von Stalingrad führen und den Gefreiten Dmitri Petrenko und Sergeant Viktor Reznov einführen. Namen, die allen, die die Black Ops-Serie gespielt haben, bekannt vorkommen dürften.

Es war auch das Spiel, mit dem Treyarch die Zombies der Welt präsentierte. Dieser ursprünglich als Easteregg enthaltene Modus von Treyarch wurde mit dem DLC-Pack 3 von World at War stark erweitert, das auch die Karte "Der Riese" enthielt, mit dem die offizielle Hintergrundgeschichte der Zombies etabliert wurde.

08.png

Call of Duty: WWII

Dieses Jahr reiht sich Sledgehammer Games mit Call of Duty: WWII in die Ränge des Zweiten Weltkriegs von Call of Duty ein, das die Serie nach fast 10 Jahren wieder zurück in diesen Krieg führt. Wir können es kaum erwarten, euch mehr über Call of Duty: WWII zu erzählen, also verpasst auf keinen Fall den Weltpremieren-Live-Stream am 26. April ab 19:00 MESZ. Wir sehen uns dort, Soldat.

Weitere Informationen zu Call of Duty: WWII findet ihr auf CallofDuty.com/WWII oder indem ihr @CallOfDuTy und @SHGames auf Twitter folgt.

Comments

Related Articles